Hochzeitskonzept

© bigstockphoto.com

Wie erstelle ich mein Hochzeitskonzept?

Das Hochzeitskonzept: Die wichtigste „Zutat“ für den schönsten Tag im Leben

Sind Sie auch gerade mit Ihren Hochzeitsvorbereitungen beschäftigt? Dann schwirren Ihnen sicherlich unzählige Gedanken durch den Kopf. Wann soll wo und wie gefeiert werden? Wie wird das Fest zu einem wirklich einzigartigen Erlebnis? Und ganz wichtig: Wie schaffen wir es, alle unsere Wünsche und Vorstellungen unter einen Hut zu bekommen? Keine Panik: Eine Hochzeit zu planen, ist gar nicht so schwer! Sie brauchen nur ein rundum durchdachtes Hochzeitskonzept. Was das überhaupt ist und wie Sie es nach und nach entwickeln, erfahren Sie hier!

Darum ist ein Hochzeitskonzept so wichtig

Konzepte kennen wir aus vielen Bereichen unseres Lebens. Aus dem Geschäftsleben beispielsweise, aus der Werbebranche (Marketing-Konzept), aber auch aus Schule und Studium (Lern-Konzept). Es handelt sich dabei um eine Art „Bauplan“ oder Entwurf und enthält eine sehr genaue Beschreibung des geplanten Vorhabens. Dadurch wird verhindert, dass wir uns in irgendeiner Phase verzetteln und den Überblick verlieren. Ein Hochzeitskonzept dient somit als Leitfaden für den großen Tag. Es hilft Ihnen dabei, all die bunten Träume, Wünsche und Vorstellungen rund um das Fest zu bündeln, zu sortieren und auf einen Nenner zu bringen. Auch wenn dies jetzt vielleicht etwas unromantisch klingt: Um ein perfektes Hochzeitskonzept zu entwickeln, müssen Sie strategisch und überlegt vorgehen. Das macht aber nichts, denn das anschließende Fest wird dafür umso schöner!

 

Hochzeitskonzept Dresden

© Jeanette Dietl/fotolia.com

 

Vorab: Holen Sie sich professionelle Unterstützung

Kein Paar kann die komplette Hochzeitsvorbereitung alleine bewältigen. Das heißt jedoch nicht, dass Sie unbedingt einen Wedding-Planner brauchen, der Ihnen alles abnimmt. Suchen Sie sich stattdessen für einzelne und besonders schwierige oder aufwendige Aufgaben einen Profi. Für eine tolle Blumendeko sorgt beispielsweise ein Florist, während sich eine Druckerei um die Einladungen, Speisekarten und Tischkärtchen kümmert.

Der erste Schritt: Lassen Sie den Gedanken freien Lauf

Welche Ideen fallen Ihnen spontan ein, wenn Sie an Ihren großen Tag denken? Halten Sie sie schriftlich oder als Skizze fest, denn sie bilden die beste Grundlage für ein gutes Hochzeitskonzept. Gartenparty oder Schlosshochzeit? Oldtimer oder Kutsche? Exklusives Menü oder legeres Fingerfood-Buffet? Sammeln Sie alle Inspirationen, auch wenn sie noch so ungewöhnlich sind!

Der zweite Schritt: Verleihen Sie Ihren Ideen Farbe!

Die Atmosphäre einer Hochzeit wird ganz maßgeblich vom gewählten Farbkonzept bestimmt. Lieben Sie es fröhlich und lebhaft, entscheiden Sie sich für leuchtende Knallfarben (beispielsweise Pink oder Orange). Aber aufgepasst: Damit das Gesamtbild nicht zu unruhig wirkt, sollten Sie besonders intensive Töne mit schlichtem Weiß kombinieren. Hat Romantik in Ihrem Leben einen hohen Stellenwert, können Sie sich für ein sanftes Rosa oder einen zarten Flieder-Ton entscheiden. Ausgesprochen elegant wirkt das Ambiente mit edlen Rot-, Gold- oder Apricot-Tönen. Sammeln Sie in dieser Phase ruhig alle Farbvorschläge, die Ihnen zusagen!

Der dritte Schritt: Wie soll Ihre Hochzeitslocation aussehen?

Möchten Sie in Dresden heiraten, stehen Ihnen viele wunderschöne Objekte als Hochzeitslocation zur Verfügung. Prächtige Schlösser und luxuriöse Hotels, malerische Parkanlagen und spektakuläre Eventlocations: Wo möchten Sie mit Ihren Gästen feiern? Heiraten Sie in Chemnitz, haben Sie ebenfalls die Qual der Wahl. Hier können Sie den Hochzeitstanz sogar in einem Palast oder an einem Uferstrand eröffnen! Und falls Sie in Leipzig heiraten, warten unter anderem ein Herrenhaus, eine Arena und eine alte Manufaktur auf Sie.

Wichtig: Sie müssen sich an dieser Stelle noch nicht für eine bestimmte Hochzeitslocation entscheiden! Bündeln Sie einfach alle Vorschläge in der betreffenden Region, die Ihnen gefallen.

 

Hochzeitskonzept Chemnitz

© pixabay.com

 

Der vierte Schritt: So entsteht ein Moodboard

Diese Planungsphase macht besonders viel Freude, denn sie verleiht Ihrem Konzept ein „Gesicht“. Ein Moodboard ist eine Art Pinnwand. Sie kann klassisch aus Kork bestehen und an der Wand hängen oder sich virtuell am Computer beziehungsweise Smartphone befinden. Stellen Sie aus allen bisherigen Schritten eine Collage zusammen. Sie beinhaltet also die ersten spontanen Ideen, interessante Farbkonzepte und die tolle Hochzeitslocation, die Sie im Internet entdeckt haben. Nun darf der Kombinations-Spaß losgehen: Stellen Sie immer wieder andere „Basics“ zusammen und schauen Sie sich die Wirkung an. Soll es die kunterbunte Hippie-Hochzeit im Garten oder am Strand sein? Die romantische Märchenhochzeit ganz in Weiß und Rosa auf einer imposanten Burg? Oder wie wäre es mit einer glamourösen Hochzeit mit vielen Gold-Tönen im Luxus-Hotel? Ihrer Fantasie sind jetzt keine Grenzen gesetzt – und es darf auch ruhig etwas verrückt oder ausgefallen sein. Mit welchem Hochzeitskonzept können Sie sich als Paar am besten „anfreunden“?

Der fünfte Schritt: Ergänzen Sie Ihr Moodboard um weitere Puzzleteile

Im Laufe der nächsten Tage und Wochen dürfen Sie Ihre Collage nach Herzenslust erweitern. Jetzt kommen nämlich Bilder vom Hochzeitsoutfit, den schönsten Brautfrisuren oder den elegantesten Ringen dazu. Denken Sie auch an mögliche Schriftarten für die Papeterie, Deko-Utensilien und schöne Blumen!

Der letzte Schritt: Die große Entscheidung

Irgendwann wird es Zeit, sich endgültig für ein gemeinsames Hochzeitskonzept zu entscheiden. Nehmen Sie sich für die Auswahl viel Zeit, betrachten Sie Ihr Moodboard in aller Ruhe und – ganz wichtig – reden Sie intensiv über Ihre Vorstellungen. Nach Möglichkeit sollten Sie in dieser Phase auch schon einige Erkundigungen einholen. Fragen Sie nach, ob Ihr Favorit in puncto Hochzeitslocation überhaupt noch freie Kapazitäten hat oder der gewünschte Catering-Service Ihre Wünsche umsetzen kann. Zu diesem frühen Zeitpunkt können Sie notfalls immer noch umplanen und einen anderen Anbieter wählen. Natürlich spricht auch nichts dagegen, die verschiedenen Kombinationen für Ihr Hochzeitskonzept mit Dritten (beispielsweise Familienangehörigen oder Freunden) zu besprechen. Die objektive Meinung von Unbeteiligten kann die eigene Sichtweise manchmal völlig auf den Kopf stellen und neue Perspektiven bieten.

Das Konzept steht: Wie geht es jetzt weiter?

Zwischen der Entscheidung für ein Konzept und dem Hochzeitstermin sollten nach Möglichkeit mehrere Monate liegen. So haben Sie genug Zeit, um professionelle Dienstleister zu kontaktieren und mit der Hochzeitslocation das Datum abzustimmen. Geraten Sie mit den Vorbereitungen nämlich in Zeitnot, liegen die Nerven spätestens am Tag der Hochzeit blank. Zeigen Sie Ihr fertiges Moodboard auch ruhig den beauftragten Anbietern: Die Dienstleister können sich auf diese Weise einen völlig realistischen Eindruck von Ihren Vorstellungen verschaffen, so dass Missverständnisse vermieden werden.

Wir wünschen Ihnen an dieser Stelle schon einmal eine unvergessliche und einzigartige Traumhochzeit in Sachsen: Mit genau dem Konzept, das Sie sich ausgesucht haben!

Hochzeitsplaner in Ihrer Nähe.

Hochzeitsplanerin Leipzig - Herzenswunsch

Herzenswunsch

Hochzeitsplanerin und Eventdesign

Valentina Garbade-Heilfuss

Außenring 31
04158 Leipzig


Die Planung und Organisation einer Hochzeit beansprucht viel Zeit und Geduld. So zum Beispiel sollten kreative Einladungskarten geschrieben werden, eine perfekte Hochzeitslocation muss gefunden werden und es muss sich um die richtige Musik- oder DJ-Wahl gekümmert werden. Besonders bei größeren Feiern mit vielen Gästen ist es oft schwierig, an alles zu denken und dabei nicht den Überblick zu verlieren. Gern helfe ich Ihnen bei all diesen Schritten.

Für Ihren besonderen Tag biete ich meine Unterstützung als Teilplanung an, um Ihnen gewisse Bereiche der Organisation abzunehmen oder als Gesamtpaket, welches alle Bereiche abdeckt – ganz nach Wunsch.

Beispiel Rundum-sorglos-Paket:

Kennenlernen – ein erstes kostenloses Kennenlerngespräch

  • ich lerne Sie kennen, gehe auf all Ihre Wünsche und Vorstellungen ein
  • gemeinsam entscheiden und planen

Hochzeitskonzept und -dekoration

  • Ideenfindung und Entwicklung eines roten Fadens
  • Erstellung eines persönlichen und individuellen Themas oder Mottos
  • visuelle Gestaltung und Text Erstellung von Papeterie

Locationscouting

  • Vorauswahl von 3 bis 5 Locations
  • Besichtigung und Verfügbarkeit prüfen und reservieren

Budgetplan

  • Budgetkalkulation, Überwachung der Kosten
  • Prüfung aller Rechnungen

Dienstleistermanagement

  • Recherche und Vermittlung
  • Angebote anfragen und Terminreservierung
  • Vereinbarung und Begleitung von Terminen

Rundherum

  • Tipps für das Brautpaar
  • Brautmode, Bräutigamausstattung
  • Juwelier, Goldschmiede
  • Tanzkurs

Ablaufplan

  • Erstellung eines stimmigen Ablaufs Ihres Hochzeitstages
  • Betreuung vom Aufstehen bis der letze Gast geht

Organisation

  • komplette Absprache und Briefing mit Location und allen Dienstleistern
  • Verkostung und Testessen

Gästemanagement

  • Ansprechpartner für alle Gäste
  • Verwaltung der Gäste
  • Hilfestellung bei Anreise und Hotelübernachtung

Zeremonienmeister

  • finaler Check der gesamten Planung
  • Management aller Dienstleister am Hochzeitstag
  • Koordination den gesamten Tagesablaufs
  • Ansprechpartner während der Feier

Telefon: 03 41/22 70 52 27
Funktel: 01 76/20 81 58 26

E-Mail: valentina@herzens-wunsch.eu
Homepage: www.herzens-wunsch.eu

 

Weitere interessante Themen rund um die Hochzeit:
Aktuelle Brautkleid-Trends
Alles über Ihre Trauringe
Die passende Brautfrisur und das Braut-Make-up
Braut-Accessoires für einen glanzvollen Auftritt
Alles über die Hochzeitstorte
Die passende Hochzeitsdekoration
Weiße Hochzeitstauben

Mehr über Hochzeitsplaner
erfahren Sie in unserem Hochzeitsmagazin!

Heiraten in Sachsen –
Ihr Hochzeitsmagazin zum Verlieben

Die drei Regionalsausgaben unseres Hochzeitsmagazins „Heiraten in Sachsen“ haben jede Menge Tipps und Top-Adressen rund ums Heiraten parat. Nach den Regionen sortiert, können Sie bequem die Spezialisten zum Heiraten aus Ihrer Gegend finden. Unsere Magazine sind umfangreiche Ratgeber für angehende Brautpaare. Erfahren Sie darin Wissenswertes über die Planung und Vorbereitung der Hochzeit. Wir haben unzählige Ideen für Sie gesammelt, wie Ihre Hochzeit unvergesslich und einzigartig wird. Lassen Sie sich inspirieren von aktueller Brautmode, wunderschönen Brautsträußen, Hochzeitstorten und Trauringen.
In unserem Hochzeitmagazin finden Sie die wichtigsten Adressen zum Thema „Hochzeit in Sachsens Großstädten“ sowie ein Verzeichnis der Standesämter in Sachsen.

Die Magazine »Heiraten in Sachsen« erscheinen für drei Regionen in Sachsen. Sie können darin hier online blättern!

oder „Heiraten in Sachsen“ direkt nach Hause bestellen!

Die Ausgaben unseres Hochzeitsmagazins Heiraten in Sachsen haben jede Menge Tipps und Top-Adressen rund ums Heiraten parat. Nach den Regionen sortiert können Sie bequem die Spezialisten zum Heiraten finden. In der Rubrik Infos zum Fest haben wir Informationen zur Hochzeit für Sie gesammelt, ob nun zu Brautkleidern, zu den Trauringen, Hochzeitsbräuchen oder zur Brautkosmetik.

Ein Terminplaner hilft dabei, keine wichtigen Details bei der Vorbereitung der Hochzeit zu übersehen. Ganz gleich wo Sie heiraten, Sie können auf unserer Seite das Hochzeitsmagazin »Heiraten in Sachsen« bestellen.

Sie sind an einer Anzeigenschaltung interessiert?

Hochzeiten sind Ihr Leben, Sie bieten eine Top-Dienstleistung in diesem Bereich an und wollen, dass Brautpaare aus Sachsen davon erfahren? Wenn Sie als Branchenvertreter daran interessiert sind, bei uns eine Anzeige zu schalten, dann fordern Sie bitte unsere Mediadaten an und treten Sie mit uns in Kontakt!