Bild: Shutterstock

Bild: Shutterstock

Gut zu Wissen!

Tipps rund um den Brautstrauß von Hochzeitsfloristen der Region

Wir haben Hochzeitsfloristen und Floristinnen in Dresden, Leipzig und auch mit einigen Blumenspezialisten in Chemnitz/Zwickau und im Vogtland gefragt, woran Bräute bei der Wahl des Brautstraußes denken sollten und welche Überlegungen Sie sich am besten schon vor dem Beratungsgespräch machen sollten. Die Antworten darauf möchten wir Ihnen nicht vorenthalten.

Muss ich überhaupt einen Brautstrauß haben?

Nein, genauso wenig wie sie ein Brautkleid haben müssen. Klar geht es auch ohne, aber mit Brautstrauß ist es einfach schöner. Außerdem ist so ein Brautstrauß durchaus nützlich, denn er ist nicht nur das schönste Accessoire der Braut, sondern hilft auch, Unsicherheit, Verlegenheit und Nervosität zu verstecken. Denn die Braut kann sich daran „festhalten“. Nicht jede Braut kann mit der ungeteilten Aufmerksamkeit einer größeren Menschenmenge ganz selbstverständlich und selbstsicher umgehen. Mit dem Brautstrauß gelingt das leichter: Ihre Hände haben was zu tun und ganz „nebenbei“ verströmt der Brautstrauß einen angenehmen Duft. Außerdem sieht ein gut gemachter Brautstrauß wirklich schön aus und wird Ihnen am Tag Ihrer Hochzeit sicher viel Freude bereiten. Und darum geht es ja letztendlich auch.

Bild: Fotolia

Bild: Fotolia

Abzocke?
Warum kostet ein Brautstrauß so viel?

Ein Brautstrauß ist nicht irgendein Strauß. Er kostet mehr als ein gewöhnlicher Blumenstrauß, den Sie sich zu Hause in die Vase stellen, weil er sehr viel mehr aushalten muss, als Ihre Blümchen auf dem Küchentisch. Der Brautstrauß muss fest und professionell gebunden sein, aus Blüten, die es vertragen, den ganzen Tag herumgetragen, geschüttelt, abgelegt wieder aufgenommen und vielleicht sogar noch geworfen zu werden. Und das alles, ohne frisches Wasser zwischendurch. Damit Ihr Brautstrauß nicht auseinanderfällt, müssen sich die Hochzeitsfloristen aus Dresden, Leipzig, Chemnitz oder dem Vogtland sehr viel Zeit nehmen und Ihr gesamtes Know-How einbringen.

Worauf muss ich bei der Wahl des Hochzeitsfloristen achten?

Sie kennen sich nicht besonders gut aus mit Blumennahmen und den Zeiträumen, wann welche Blumen blühen? Die Auswahl an Fachgeschäften, in denen sich eine angehende Braut in puncto Brautfloristik umfassend beraten lassen kann, ist riesig. Wichtig ist, dass Sie jemanden finden, der sie nicht nur gut beraten kann, sondern auch auf Ihre Wünsche eingeht. Fragen Sie, ob das Blumengeschäft Fotoreferenzen von Brautfloristik hat und lassen Sie sich inspirieren. Und vor allem: bestellen Sie nicht erst auf den letzten Drücker! Einen Brautstrauß zu binden kostet viel Zeit, die sich der Hochzeitsflorist rechtzeitig einplanen muss.

Brautstrauß werfen – muss das sein?

Es ist ihre Sache! Viele Bräute wollen sich Ihren Brautstrauß für später aufheben. Die Idee, den Brautstrauß zu später Stunde werfen zu müssen, um damit eine unverheiratete Frau aus dem Kreise der Gäste zu wählen, die als nächstes heiraten wird, gefällt daher nicht jeder Braut. Viele lassen sich daher ein Brautstrauß-Double, einen sogenannten „Wurfstrauß“ anfertigen.

Brautfloristik erhalten Sie bei uns!

Blütenzauber – Ihr Blumenladen in Borsdorf

Traumhafte Brautsträuße, Auto- und Tischschmuck

Leipziger Straße 30b
04451 Borsdorf


Blütenzauber – Hochzeitsfloristik vom Profi

Für Ihren Brautstrauß haben wir das richtige Händchen!

  • Brautstrauß, Raum- und Kirchenschmuck
  • Floraler Schmuck für Ihre Brautfrisur oder Brauthut
  • Autoschmuck und Tischdekoration
  • individuell nach Ihren Wünschen gestaltet
  • Verleih von Stuhlhussen, Deko-Stoffe, Glasgefäße und Windlichter
  • Verleih von Leihpflanzen zur Raumdekoration
  • Blumenstreukörbe für Ihre Kleinen Gäste

Telefon: 034291 315040
Website: www.bluetenzauber-borsdorf24.de

Was unterscheidet einen Brautstrauß von einem gewöhnlichen Blumenstrauß?

Brautstrauße müssen vor allem eins: robust sein. Anders als gewöhnlich Blumensträuße sind sie daher kunstvoll gebunden. Und genau diese besondere Bindetechnik macht den Brautstrauß – neben den verwendeten Blüten – so stabil. Die beliebtesten Brautstrauß-Arten haben wir hier für Sie zusammen gestellt:

Brautstrauß-Arten im Überblick:

Bild: bigstockphoto.com

Bild: bigstockphoto.com

Edel:
Bogen und Tropfen

Bei einem Brautstrauß in Bogen- und Tropfenform werden unterschiedliche Blüten so angeordnet, dass die kleineren Blüten unten oder außen liegen und die größeren am oberen Teil eine Tropfenform bilden. Diese schicke Brautstraußart passt besonders gut zu einem edlen Designer-Brautkleid.

Schlicht:
Brautstrauß am Arm

Sehr originell und trotzdem praktisch: Der Armstrauß ist so gebunden, dass er auf dem Arm der Braut aufliegt. Diese ganz besondere Hochzeitsfloristik sollte – damit ihre Eleganz volle Wirkung entfalten kann – aus höchstens sieben Blumen bestehen – ohne großen Schmuck. Weil der Brautstrauß auf dem Arm sehr schlicht ist, passt er gut zu einem einfachen Brautkleid, dass ohne viele Rüschen auskommt und zu einer Braut, die gut und gerne auf viele Braut-Accessoires verzichten kann.

Praktisch:
Der Armreifstrauß

Vom Prinzip her ähnlich wie der Brautstrauß auf dem Arm ist auch der zum Armreif gebundene Brautstrauß ein Gebinde, bei dem der Fokus nicht in der Mitte der Braut liegt, sondern eher seitlich. Bei raffiniert geschnittenen, enganliegenden Brautkleidern mit bestimmten Detailverzierungen ist ein Armreifbrautstrauß besser geeignet, als ein mittig getragener Strauß. Besonders praktisch bei diesem Modell: die Braut hat die Hände frei.

Bild: bigstockphoto.com

Bild: bigstockphoto.com

Ausgefallen:
Das Zepter in der Hand

Mit dem ausgefallene Zepterstrauß hält die Braut – sinnbildlich – von Anfang an das Zepter in der Hand! Wird der Brautstrauß so gebunden, wirkt wie ein Königszepter aus Blumen. Er passt zu Bräuten, die einen Hosenanzug tragen oder zum kurzen Brautkleid.

Fließend:
Ein Brautstrauß wie ein Wasserfall

Den sogenannten Wasserfall-Brautstrauß setzen die Hochzeitsfloristen aus Dresden, Leipzig und Chemnitz aus langstieligen Blumen zusammen. Dabei binden sie die Blüten, umrahmt von üppigen Grün nach vorn und seitlich lang fließend nach unten gebunden. Besonders bei großen Bräuten mit einem langen Brautkleid und einem langen, fließendem Schleier kommt diese Form besonders gut zur Wirkung.

Zeitlos:
Der Biedermeierbrautstrauß

Biedermeierbrautsträuße erfreuen sich seit dem Jahr 1815 großer Beliebtheit bei Brautpaaren. Kein Wunder, denn dieser runde Brautstrauß passt fast zu jeder Figur und Tragehaltung. Besonders romantische Bräute mit Brautkleidern aus reichlich Tüll und Spitze entscheiden sich seit Jahrzehnten immer wieder gern für diese „Mutter“ aller Brautsträuße. Die einzelnen Blumen bzw. Blüten werden zu einer Kugelform gebunden und kommen so besonders gut zur Geltung. Außerdem sind Biedermeierbrautsträuße besonders robust.

Kunstvoll:
Der formal-lineare Brautstrauß

Beinahe bizarre, raumgreifende Blütenformen werden für diesen Brautstrauß verwendet. Besonders durch eingearbeitete Wattetupfen, Glaskugeln oder kleine Plexiglasreifen wirkt er besonders apart.

Galerie Brautfloristik

Lassen Sie sich inspirieren von unserer Galerie der schönsten Brautsträuße! Was gefällt Ihnen besser? Schlicht oder üppig? Weiß oder Bunt? Einfarbig oder Mehrfarbig? Hier einige Anregungen:

Galerie: shutterstock.com

Mehr über Floristik und Brautsträuße erfahren Sie in unserem Hochzeitsmagazin!

Heiraten in Sachsen –
Ihr Hochzeitsmagazin zum Verlieben

Die drei Regionalsausgaben unseres Hochzeitsmagazins „Heiraten in Sachsen“ haben jede Menge Tipps und Top-Adressen rund ums Heiraten parat. Nach den Regionen sortiert, können Sie bequem die Spezialisten zum Heiraten aus Ihrer Gegend finden. Unsere Magazine sind umfangreiche Ratgeber für angehende Brautpaare. Erfahren Sie darin Wissenswertes über die Planung und Vorbereitung der Hochzeit. Wir haben unzählige Ideen für Sie gesammelt, wie Ihre Hochzeit unvergesslich und einzigartig wird. Lassen Sie sich inspirieren von aktueller Brautmode, wunderschönen Brautsträußen, Hochzeitstorten und Trauringen.
In unserem Hochzeitmagazin finden Sie die wichtigsten Adressen zum Thema „Hochzeit in Sachsens Großstädten“ sowie ein Verzeichnis der Standesämter in Sachsen.

Die Magazine »Heiraten in Sachsen« erscheinen für drei Regionen in Sachsen. Sie können darin hier online blättern!

oder „Heiraten in Sachsen“ direkt nach Hause bestellen!

Die Ausgaben unseres Hochzeitsmagazins Heiraten in Sachsen 2019 haben jede Menge Tipps und Top-Adressen rund ums Heiraten parat. Nach den Regionen sortiert, können Sie bequem die Spezialisten zum Heiraten finden. In der Rubrik Infos zum Fest haben wir Informationen zur Hochzeit für Sie gesammelt, ob nun zu Brautkleidern, zu den Trauringen, Hochzeitsbräuchen oder zur Brautkosmetik.

Ein Terminplaner hilft dabei, keine wichtigen Details bei der Vorbereitung der Hochzeit zu übersehen. Ganz gleich wo Sie heiraten, Sie können auf unserer Seite das Hochzeitsmagazin »Heiraten in Sachsen« bestellen.

Sie sind an einer Anzeigenschaltung interessiert?

Hochzeiten sind Ihr Leben, Sie bieten eine Top-Dienstleistung in diesem Bereich an und wollen, dass Brautpaare aus Sachsen davon erfahren? Wenn Sie als Branchenvertreter daran interessiert sind, bei uns eine Anzeige zu schalten, dann fordern Sie bitte unsere Mediadaten an und treten Sie mit uns in Kontakt!