Hochzeitseinladungen

© pixaby.com

Hochzeitseinladungen: Hurra, wir heiraten!

Gänsehaut pur, wenn im Briefkasten statt der üblichen, drögen Behördenbriefe ein Kuvert liegt, das schon durch ein besonderes Design oder Gestaltungselement, ein ungewöhnliches Format oder edles Papier erahnen lässt, was es verbirgt: Eine Hochzeitseinladung! Auf einmal ist die Aufregung groß!

Im Vorfeld machen sich Brautpaare viele Gedanken dazu, wie und wann und vor allem wem sie alle wichtigen Infos zum Hochzeitsfest übermitteln. Doch wer sich damit zu viel Zeit lässt, riskiert, dass die Gäste am Tag der Hochzeit schon anderweitig verplant sind.

Weit im Voraus zur Hochzeit einladen

Wurde vor der Corona-Pandemie heiratswilligen Paaren gern dazu geraten, die Hochzeitseinladung spätestens ein halbes Jahr vor dem Fest zu verschicken, kann es in diesem Jahr und auch im kommenden nicht schaden, den Termin sogar noch weiter im Voraus zu kommunizieren. Denn nachdem in der Vergangenheit Konzerte, Feste und andere Veranstaltungen pandemiebedingt abgesagt oder verschoben wurden, werden diese nun nachgeholt – eine ernstzunehmende Konkurrenz für Hochzeitsfeiern.

Manche Brautpaare halten daher sogenannte „Save-the-Date-Karten“ für praktisch – auch, weil für viele Entscheidungen im Zuge der Hochzeitsvorbereitungen die Personenanzahl der Hochzeitsgesellschaft wichtig ist. Bekannt gegeben wird in diesen „Merkt-euch-schon-mal-den-Termin-vor“-Karten dann lediglich die Verlobung und das geplante Hochzeitsdatum. Außerdem empfiehlt es sich, eine Frist zu nennen, innerhalb der die Eingeladenen zu- oder absagen sollen. Alle weiteren Details folgen später mit der „richtigen“ Hochzeitseinladung.

Save-the-Date – Bald wird´s romantisch

„Save-The-Date-Karten“ sollten im Design schlichter ausfallen als die eigentliche Hochzeitseinladung. Einige Kartenhersteller bieten aufeinander abgestimmte Save-the-Date- und Hochzeitseinladungskarten an. Originell ist es, einen kleinen „Reminder“ zu verschicken, als Deko für die Wohnung oder um ihn an den Kühlschrank zu pinnen: Zum Beispiel ein kleines Magnetkärtchen, gestaltet mit einem schönen Foto von Ihnen als Paar und dem geplanten Hochzeitsdatum oder ein Lesezeichen. Wer auf „Save-the-Date-Karten“ verzichten möchte, kann solch eine Aufmerksamkeit natürlich auch der Hochzeitseinladung beilegen.

Das gehört in die Hochzeitseinladung

Eine Hochzeitseinladung weckt die Vorfreude und enthält alle für die Gäste wichtigen Infos zum Hochzeitsfest. Hier gilt: Je detaillierter die Einladung, desto weniger Rückfragen müssen Sie beantworten.

Muss:

  • Anlass der Feier und Ihre Namen
  • Datum & wichtige Uhrzeiten
  • Anschrift vom Standesamt
  • Anschrift der Party-Location
  • Ihre Telefonnummer & das Datum, bis zu dem Sie sich eine Zu- oder Absage wünschen

Kann:

  • ein persönlicher Spruch oder ein romantisches Zitat
  • Informationen zum geplanten Ablauf – Mithilfe von Piktogrammen, Grafikelementen, einem guten Layout & Uhrzeiten bekommen Sie platzsparend jede Menge Infos unter
  • Tipps für Übernachtungsmöglichkeiten
  • Hinweise zum Dresscode
  • Hinweise zu Geschenkewünschen
  • Namen & Telefonnummern von Trauzeugin & Trauzeuge
  • romantisches Foto von Ihnen als Paar
  • für Spielemuffel: Eine klare Ansage, wenn Showeinlagen von Gästen & Hochzeitsspiele nicht erwünscht sind

 

Hochzeitseinladungen

© pixaby.com

 

Hochzeitskarten erhalten Sie hier:

Hochzeitskarten aus Chemnitz von Cela-Werbung

Cela Werbung & Design – Manuela Schneider

Papeterie für alle Festlichkeiten

Hochzeitseinladungen, Tisch- &
Buffetkarten, Teelichter, Dankeskarten u. v. m.



Manuela Schneider hat sich auf Druckerzeugnisse rund um festliche Anlässe spezialisiert.
So widmet sich „Cela – Werbung & Design“ mit Professionalität und besonders viel Herz dem
Design und dem Druck von Hochzeitseinladungskarten, Tischkarten, Buffet- & Menükarten,
Festzeitungen, Danksagungskarten, Teelichtern und allem, was in Erinnerung bleiben soll.
Gemeinsam mit dem Brautpaar erarbeitet sie ein stimmiges Konzept und erfüllt gern individuelle
Wünsche. Auch Wein- und Sektetiketten, Foto- und Gästebücher im ausgewählten Design sind möglich!

Schulstraße 12
09380 Thalheim
Telefon: 03721 85108
Funktel: 0172 6406144
Telefax: 03721 880260

Website: www.cela-shop.de

 

Hochzeitseinladungen

© pixaby.com

Persönlicher Gruß

Besonders wertschätzend wirkt ein handgeschriebener Brief, den Sie der Hochzeitseinladung beilegen – mit weiteren, auf die jeweiligen Gäste zugeschnittenen Hinweise. So freut sich eine Familie mit Kindern über Informationen zu Spielplätzen, Kinderbetreuung und – je nach Alter – über Infos zu Wickel- und Rückzugsmöglichkeiten. Gäste mit einer langen Anreise sind dankbar für Hoteltipps und Anfahrtsbeschreibungen und für einige Familien ist sicherlich das Thema Barrierefreiheit relevant.

Papeterie: Die riesige Auswahl lässt keine Wünsche offen

Das Format der Hochzeitseinladung hat großen Einfluss auf den Platz, den Sie für den Text, den Umfang der Informationen und für Fotos zur Verfügung haben werden. Die Auswahl ist groß: So gibt es Hochzeitseinladungen im Hoch- oder Querformat, rechteckige, quadratische und sogar runde Karten; Karten zum Aufklappen mit originellen Faltungen, mehrseitige Fächer mit Ringbindung, dreidimensionale Pop-up-Karten und schlichte Karten mit Vorder- und Rückseite.

Auch können Sie zwischen ganz unterschiedlichen Papiersorten wählen: Perlglanz, Eco, Struktur, Relief, Foto, satiniert, Bütten, Hochglanz, glatt und fein, transparent oder Kraftkarton. Edel und unglaublich schön wirken Karten, die mithilfe von Lasercut-Konturenschnitt-Technik filigrane Muster und Figuren aus Papier für das Deckblatt herausarbeiten.

Manche Paare gestalten die Hochzeitseinladungskarten mit einem persönlichen Foto, andere mögen es lieber schlicht. Einige wählen elegante, gerade Schriften, andere mögen lieber verspielte und verschnörkelte. Hier gilt: Wenn Sie wählen, was Ihnen am besten gefällt, können Sie nichts falsch machen.

Gut zu wissen

  • Dickeres, schwereres Papier wirkt auf viele Menschen hochwertiger.
  • Viele Hochzeitsgäste stecken die Einladungskarte am Tag der Hochzeit zur Sicherheit in die Handtasche oder nehmen sie wegen der Adressen & Uhrzeiten mit ins Auto.
  • Hochzeitseinladungen werden gern als Andenken aufgehoben.
  • Viele Menschen achten bei Papieren auf die Haptik.

Aktuell im Trend

Wer gern bastelt, kann die Hochzeitseinladung im Do-it-yourself-Style mit verschiedensten Materialien selbst „aufpimpen“: Zum Einsatz kommen Bänder, Spitze, Muscheln, Miniklammern mit Fotos, Mini-Schlüssel, Schleifchen, Federn, Perlen oder besondere Papiere. Einige Kartenhersteller bieten dazu vorsortierte Sets an, die auf das Layout und Design der jeweiligen Karten abgestimmt sind.

Die Mercedes unter den Hochzeitseinladungen

Schöne, aber auch ziemlich kostenintensive Alternativen zu Hochzeitseinladungen aus Papier sind Einladungskarten aus Holz, Schallplatten mit Einladungstext in der Mitte oder Einladungen, die mit UV-Druck auf transparentes Acrylglas gedruckt werden.

Zur Sache: Hochzeitseinladungen bestellen

Unzählige Anbieter für Hochzeitseinladungen finden sie im Internet: Klassische Druckereien; Spezialisten für Anlass-Karten oder Hochzeitsdienstleistungen oder bekannte Hersteller von Fotobüchern, die Sie vielleicht aus Drogerien kennen. Bei der Gestaltung können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen – die Auswahl an Möglichkeiten ist unfassbar groß und die Handhabung der Online-Gestaltungstools auf den jeweiligen Internetseiten ist in der Regel kinderleicht.
Aber seien Sie gewarnt: Der Zeitaufwand wird oft unterschätzt.
Übrigens: Einige Anbieter schicken auf Wunsch kostenlose Muster zu.

Wer sich von dem großen Angebot im Internet überfordert fühlt, kann eine Druckerei vor Ort beauftragen. Das Schöne daran: Hier gibt es Kataloge mit Mustern zum Anfassen und Fachleute mit Erfahrung in Design- und Grafikfragen, mit denen Sie über Ihre Ideen sprechen können.

Kosten nicht unterschätzen

Es ist verlockend, die Hochzeitseinladungen schöner und schöner zu gestalten, doch behalten Sie Ihr Budget für diesen Posten trotzdem im Auge! Abhängig von Materialien, Papiersorte und -dicke, Design, Details, Veredelungen und Sonderwünschen belaufen sich die Preise für eine Hochzeitseinladungskarte zwischen 55 Cent und 6,20 Euro pro Stück – obwohl nach oben hin – wie so oft – natürlich alles möglich ist. Bei einer größeren Stückzahl wird oftmals ein Rabatt gewährt.

Einige Anbieter bieten einen Rund-um-sorglos-Gestaltungsservice an. Allerdings kommen die extra Kosten für den Service zum normalen Kartenstückpreis noch oben drauf. Und wer zusätzlich „Save-the-Date-Karten“ verschicken möchte, braucht dafür auch noch etwas Geld.

Auch die „Nebenkosten“ einplanen

  • Unerwünschte Werbung beseitigen: Manche Anbieter drucken ihr Firmenlogo auf Karten oder Umschläge und verlangen einen Aufpreis, wenn es nicht zu sehen sein soll.
  • Briefumschläge für Hochzeitseinladungen sind in der Regel teurer als herkömmliche Briefumschläge, da auch hier Wert auf eine ansprechende Optik und eine hochwertige Haptik gelegt wird.
  • Das Porto: Aufgrund des oftmals ungewöhnlichen Formates und des höheren Gewichts kosten die Briefmarken bei Hochzeitseinladungen meist mehr als bei einem Standardbrief. Und auch bei einem normalen Standard-Briefporto summiert sich das Porto schnell, wenn Sie sehr viele Einladungen verschicken.
  • Die Stückzahl: Bevor Sie auf „Bestellen“ klicken, sollten Sie unbedingt den Kartenpreis mit der benötigten Stückzahl multiplizieren – ebenso die Kosten für die Briefumschläge und das Porto und dann alle Posten addieren.

Kleiner Vorgeschmack auf den großen Tag

Die Einladung zur Hochzeit weckt Erwartungen: Eine lockere, flapsige Einladung lässt keine pompöse Schlosshochzeit vermuten. Ebenso wenig weckt eine aufwendig gestaltete, edle Karte mit Goldverzierungen Assoziationen an eine legere Gartenparty. Also achten Sie darauf, dass die Einladung zu dem passt, was Sie am Tag ihrer Hochzeit vorhaben.

Katalin Vales

 

Hochzeitseinladungen

© pixaby.com

 

Weitere interessante Themen rund um die Hochzeit:

Die passende Hochzeitsdekoration

Weiße Hochzeitstauben

Hochzeits-Countdown

Einladungskarten

Limousine und Hochzeitskutsche

 

Mehr über Hochzeitspapaterie und dem Gestalten von Hochzeitskarten erfahren Sie in unserem Printmagazin!

Heiraten in Sachsen 2022

Heiraten in Sachsen –
Ihr Hochzeitsmagazin zum Verlieben

Die drei Regionalsausgaben unseres Hochzeitsmagazins „Heiraten in Sachsen“ haben jede Menge Tipps und Top-Adressen rund ums Heiraten parat. Nach den Regionen sortiert, können Sie bequem die Spezialisten zum Heiraten aus Ihrer Gegend finden. Unsere Magazine sind umfangreiche Ratgeber für angehende Brautpaare. Erfahren Sie darin Wissenswertes über die Planung und Vorbereitung der Hochzeit. Wir haben unzählige Ideen für Sie gesammelt, wie Ihre Hochzeit unvergesslich und einzigartig wird. Lassen Sie sich inspirieren von aktueller Brautmode, wunderschönen Brautsträußen, Hochzeitstorten und Trauringen.
In unserem Hochzeitmagazin finden Sie die wichtigsten Adressen zum Thema „Hochzeit in Sachsens Großstädten“ sowie ein Verzeichnis der Standesämter in Sachsen.

Die Magazine »Heiraten in Sachsen« erscheinen für drei Regionen in Sachsen. Sie können darin hier online blättern!

oder „Heiraten in Sachsen“ direkt nach Hause bestellen!

Die Ausgaben unseres Hochzeitsmagazins Heiraten in Sachsen haben jede Menge Tipps und Top-Adressen rund ums Heiraten parat. Nach den Regionen sortiert können Sie bequem die Spezialisten zum Heiraten finden. In der Rubrik Infos zum Fest haben wir Informationen zur Hochzeit für Sie gesammelt, ob nun zu Brautkleidern, zu den Trauringen, Hochzeitsbräuchen oder zur Brautkosmetik.

Ein Terminplaner hilft dabei, keine wichtigen Details bei der Vorbereitung der Hochzeit zu übersehen. Ganz gleich wo Sie heiraten, Sie können auf unserer Seite das Hochzeitsmagazin »Heiraten in Sachsen« bestellen.

Sie sind an einer Anzeigenschaltung interessiert?

Hochzeiten sind Ihr Leben, Sie bieten eine Top-Dienstleistung in diesem Bereich an und wollen, dass Brautpaare aus Sachsen davon erfahren? Wenn Sie als Branchenvertreter daran interessiert sind, bei uns eine Anzeige zu schalten, dann fordern Sie bitte unsere Mediadaten an und treten Sie mit uns in Kontakt!