Festtagsmoden für eine Hochzeit Chemnitz

Bild: Bigstock

Festmode für die Hochzeitsgäste – Mit unseren Tipps vermeiden Sie gekonnt jedes Fettnäpfchen

Eine Hochzeit ist nicht nur für das Brautpaar ein aufregender Tag, sondern auch für die Hochzeitsgäste die Gelegenheit, sich einmal richtig nach Herzenslust aufzubrezeln. Aber Achtung! Auf diese Dinge sollten Hochzeitsgäste bei der Kleiderwahl unbedingt achten.

Blaues Festkleid von Pronovias

Festmode zur Hochzeit von Pronovias.

Dem Brautpaar nicht die Show stehlen!

Auch wenn Sie sich als Hochzeitsgast für den großen Tag besonders gut kleiden möchten: Stehlen Sie Braut und Bräutigam nicht die Show. Verzichten Sie auf zu tief ausgeschnittene Rücken oder Dekolletés und zu kurze, zu enge oder zu transparente Schnitte. Auch für die Herren gilt: festlich, aber nicht festlicher als der Bräutigam. Den eigenen Hochzeitsanzug lassen Sie vielleicht lieber im Schrank! Wenn in der Einladung nichts zur Kleiderordnung steht, fragen Sie im Zweifel beim Brautpaar nach oder orientieren Sie sich an der Location.

Festkleider für die Damen

Eine Hochzeit ist die Gelegenheit, ein knielanges oder bodenlanges, festliches Kleid zu tragen! Das ist übrigens keine Frage des Alters und keineswegs nur den jugendlichen Gästen vorbehalten. Auch wenn es für manche vielleicht ungewohnt ist: Trauen Sie sich! Bei so einem Anlass wirken Hosen wirklich etwas deplatziert. Selbst der Businesshosenanzug macht nicht so viel her.

Liebe Herren: Anzug ist nicht gleich Anzug!

Zwar ist und bleibt der Anzug der Klassiker für die männlichen Hochzeitsgäste, aber bei der Kleiderwahl haben es die Herren keineswegs leichter als die Damen. Eher im Gegenteil: Sie haben die Qual der Wahl zwischen Frack, Smoking, Dinnerjacket oder Party-Anzug. Verschiedene Stoffe, Farben, Schnitte und je nach Modell unterschiedliche Accessoires. Sind sie es beruflich nicht gewohnt, einen Anzug zu tragen, lassen auch Sie sich unbedingt beraten. Der Anzug muss zu Ihrer Figur und Ihrem Typ passen. Dasselbe gilt für den Halsschmuck. Die Form, Farbe und das Muster der Krawatte oder Fliege muss zu Ihnen passen.

Auch beim Hemd gibt es einiges zu beachten: Kurzärmlig ist nicht angemessen. Wollen Sie eine Fliege tragen, wählen Sie ein Hemd mit geschlossener Knopfleiste aus und achten Sie auf den Kragen. Der ist bei Fliegen anderes, als bei Krawatten. Möchten Sie Manschettenknöpfe tragen, müssen Sie auch darauf achten, dass das Hemd dafür geeignet ist.

Verflixt und Zugeknöpft: Zeichen guter Manieren bei den Herren

Liebe Herren, sollten Sie es nicht gewohnt sein, sich im feinen Zwirn zu bewegen, hier ein paar Extra-Tipps: Auf keinen Fall dürfen Sie ihr Sakko vor dem Bräutigam ablegen. Ganz egal, wie heiß oder unbequem es ist. Erst wenn der Bräutigam abgelegt hat, dürfen auch Sie. Falls Sie einen Frack tragen: Bitte setzen Sie sich nicht auf den sogenannten Schwalbenschwanz, sondern hängen Sie ihn elegant über die Stuhlkante. Und: Achten Sie auf die Anzahl der Knöpfe Ihres Sakkos. Bei einem Zwei-Knopf- oder Drei-Knopf-Sakko bleibt der untere Knopf offen. Im Sitzen werden dann alle Knöpfe geöffnet. Möchten Sie sich erheben, und sei es nur für eine kurze Begrüßung, schließen Sie die Knöpfe – und zwar noch im Sitzen.

Heirate in Sachsen Festagsmode - Dresden

©HETIZIA_Chlesjak – stock.adope.com

Liebe Damen, Augen auf bei der Farbwahl!

Meiden Sie die Brautfarben Weiß und Creme, aber auch die Trauerfarbe Schwarz. Auch sehr knallige Farben, wie ein auffälliger Rot- oder Pinkton sind keine angemessene Festmode für Hochzeitsgäste. Damit würden Sie auf den Fotos zu sehr hervorstechen. Greifen Sie besser zu zarten Pastelltönen oder zu gedeckten Farben – Hauptsache nicht zu dunkel. Stimmen Sie die Materialien und Farben von Tasche und Schuhen aufeinander ab: entweder beides matt oder beides glänzend. Unser Geheimtipp: Versuchen Sie doch mal, ob ein dezenter Silberton infrage kommt.

Männer, passt euch farblich an!

Auch die männlichen Hochzeitsgäste können einige Fettnäpfchen vermeiden: Für Sie gilt ebenfalls: zu grelle Farbtöne sind tabu. Anders als bei den Damen wird die Farbe Schwarz bei den Herren nicht als Fauxpas empfunden. Eher im Gegenteil. Aber auch andere Farben sind erlaubt. Immer beliebter sind Anzüge in Blau, Grau oder Braun. Das Hemd kann ganz klassisch weiß sein oder in dezenten Pastellfarben. Wichtig ist: Das Hemd muss zum Anzug und das gesamte Outfit des Herren zu dem der weiblichen Begleitung passen. Besonders harmonisch: wenn sich die Farbe von ihrem Kleid in seiner Krawatte oder Fliege wiederfindet. Auch ein farblich passendes Einstecktuch macht immer etwas her.

Last-Minute-Shoppen oder Early Bird?

Unser Tipp: Beginnen Sie so früh wie möglich mit der Suche nach dem perfekten Outfit! Zwar können Sie auch spontan ein paar Tage vor dem großen Ereignis durch die Geschäfte tigern, aber wir raten dringend davon ab. Lassen Sie sich beraten, stöbern Sie im Internet und gehen Sie in mehrere Geschäfte. Überlegen Sie sich, mit welchen Accessoires Sie ihr Outfit abrunden möchten und bringen Sie die, falls bereits vorhanden, gern zur Anprobe ins Geschäft mit. Dann können Sie gleich testen, ob alles zueinander passt. Klar besteht die Chance, dass Sie ein Last-Minute-Schnäppchen machen, aber bedenken Sie: Das Brautpaar bereitet sich wahrscheinlich schon seit Wochen auf den großen Tag vor und überlegt dabei sicher auch, wie es den Tag für die Gäste so angenehm wie möglich gestalten kann. Mit einem angemessenen Outfit zeigen Sie dem Paar: Ihr seid mir bzw. uns wichtig.

Seien Sie pragmatisch!

Nichts ist ärgerlicher, als sich an so einem schönen Tag unwohl zu fühlen, weil die Schuhe drücken, die Strumpfhose eine riesige Laufmasche hat, weil es frischer ist, als gedacht oder weil sich unter den Achseln hässliche Schweißflecken gebildet haben. Seien Sie vorbereitet! Eine Ersatzstrumpfhose, Deo, Blasenpflaster in der Damenhandtasche und im Auto ein Ersatzhemd für den Herrn sowie Wechselschuhe für beide, können in manchen Situationen Gold wert sein. Kleiner Tipp: Achten Sie darauf, dass die Ersatzschuhe zum Outfit passen. Auch sinnvoll für die Damen: Planen Sie unbedingt ein Jäckchen ein. Für den offiziellen Teil der Trauung sind Sie damit angemessen gekleidet und wenn es auf dem Weg zur Feierlocation, beim Fotos machen oder beim Sektempfang im Freien etwas kühler ist, sind Sie damit auf der sichereren Seite. Wenn später ordentlich gefeiert wird, können Sie Ihr Jäckchen ja ablegen. Und: Überlegen Sie beim Kauf, ob Sie die Festmode eventuell noch zu anderen Anlässen tragen können.

Festliche Kinderkleider- Chemnitz

Bild: Bigstock

Kleidung für Blumenkinder

Auch für Kinder gibt es eine große Auswahl an festlicher Kleidung – sogar für Babys. Die Bodys oder Strampler sehen aus wie echte Mini-Anzüge oder Kleidchen und sind dabei trotzdem sehr bequem. Letztendlich liegt die Entscheidung im Ermessen der Eltern. Kinder lieben Verkleidungsspiele und manche Kinder wollen vielleicht, genauso wie die Großen, für einen Tag auch mal in eine andere Rolle schlüpfen. Für Jungen jeden Alters gibt es Westen, Anzüge, festliche Hemden, Mini-Fliegen und Krawatten. Für Mädchen verschiedene Kleidchen. Dazu passen Leggins oder Strumpfhosen. Wichtig ist es, die Sachen vorher Probe zu tragen. Für einige Kinder ist Festtagskleidung dermaßen ungewohnt, dass sie sich nicht wohl darin fühlen. Andere blühen regelrecht darin auf. Probieren Sie es! Und: zwingen Sie ihr Kind zu nichts. Ein weinendes, unglückliches Kind in Festmode ist nicht annährend so süß, wie ein fröhliches, lachendes Kind in Alltagskleidung. Unser Tipp: Planen Sie auf jeden Fall genügend Wechselsachen ein: Hosen, Strumpfhosen, aber auch Oberteile. Sinn macht es auch, kurze und lange Sachen dabei zu haben. Denn: in der Regel halten die lieben Kleinen nicht viel von ruhigen Teekränzchen, sondern sind toben, tanzen, rennen, sitzen auf dem Boden und bekleckern sich beim Festtagsessen. Gut, wenn die Eltern ganz entspannt in die – gut gefüllte – Tasche mit den Wechselsachen greifen können und kein Drama daraus machen. Und: Achten Sie unbedingt auf bequeme Schuhe. Seien Sie pragmatisch oder sorgen Sie dafür, dass neue Schuhe vorher ausreichend eingelaufen werden.

Last but not Least: Locker bleiben

Das alles sind nur Tipps. Machen Sie sich nicht verrückt. Wichtig ist, dass Sie sich wohlfühlen in ihrer Haut. Überlegen Sie, ob das Brautpaar wirklich soviel Wert auf Etikette und Konventionen legt. Wenn nicht, müssen Sie als Gast es auch nicht übertreiben.

Mehr über Festmode und Abendmode erfahren Sie in unserem Hochzeitsmagazin!

Heiraten in Sachsen –
Ihr Hochzeitsmagazin zum Verlieben

Die drei Regionalsausgaben unseres Hochzeitsmagazins „Heiraten in Sachsen“ haben jede Menge Tipps und Top-Adressen rund ums Heiraten parat. Nach den Regionen sortiert, können Sie bequem die Spezialisten zum Heiraten aus Ihrer Gegend finden. Unsere Magazine sind umfangreiche Ratgeber für angehende Brautpaare. Erfahren Sie darin Wissenswertes über die Planung und Vorbereitung der Hochzeit. Wir haben unzählige Ideen für Sie gesammelt, wie Ihre Hochzeit unvergesslich und einzigartig wird. Lassen Sie sich inspirieren von aktueller Brautmode, wunderschönen Brautsträußen, Hochzeitstorten und Trauringen.
In unserem Hochzeitmagazin finden Sie die wichtigsten Adressen zum Thema „Hochzeit in Sachsens Großstädten“ sowie ein Verzeichnis der Standesämter in Sachsen.

Die Magazine »Heiraten in Sachsen« erscheinen für drei Regionen in Sachsen. Sie können darin hier online blättern!

oder „Heiraten in Sachsen“ direkt nach Hause bestellen!

Die Ausgaben unseres Hochzeitsmagazins Heiraten in Sachsen 2019 haben jede Menge Tipps und Top-Adressen rund ums Heiraten parat. Nach den Regionen sortiert, können Sie bequem die Spezialisten zum Heiraten finden. In der Rubrik Infos zum Fest haben wir Informationen zur Hochzeit für Sie gesammelt, ob nun zu Brautkleidern, zu den Trauringen, Hochzeitsbräuchen oder zur Brautkosmetik.

Ein Terminplaner hilft dabei, keine wichtigen Details bei der Vorbereitung der Hochzeit zu übersehen. Ganz gleich wo Sie heiraten, Sie können auf unserer Seite das Hochzeitsmagazin »Heiraten in Sachsen« bestellen.

Sie sind an einer Anzeigenschaltung interessiert?

Hochzeiten sind Ihr Leben, Sie bieten eine Top-Dienstleistung in diesem Bereich an und wollen, dass Brautpaare aus Sachsen davon erfahren? Wenn Sie als Branchenvertreter daran interessiert sind, bei uns eine Anzeige zu schalten, dann fordern Sie bitte unsere Mediadaten an und treten Sie mit uns in Kontakt!